Gemeinsam Welten erschaffen – Medienprojekt im Rahmen der COA-Aktionsjahre

Im Rahmen der COA-Aktionsjahre fand am vergangenen Wochenende ein Medienprojekt für Kinder und ihre Familien statt. Gemeinsam mit dem Medienpädagogen Christian Höntzsch von der GeBEG Rostock konnten die Kinder in die Spielewelt von MINECRAFT eintauchen und sich eigene Welten erschaffen. Das faszinierende an diesem Spiel ist, dass die Kinder ihrer Kreativität völlig freien Lauf lassen können. Sie konnten sich etwas eigenes einfallen lassen und die bestehende Umgebung verwenden, um Baumaterialien zu sammeln. Mit diesen wurden dann kreative Bauwerke erschaffen. Die besondere Motivation für die Gruppe bestand darin, zusammen eine Welt zu gestalten und die schönen Bauten und Errungenschaften den anderen Spielenden zu zeigen. Aus Sicht der Spielpädagogik ist das Zusammenspielen etwas sehr Schönes und vorallem auch etwas sehr wichtiges. Das zählt übrigens keinesfalls nur für Kinder und Jugendliche.

Im Vorfeld der Spieleaktion haben der Medienpädagoge Christian Höntzsch und eine Sozialpädagogin der Radebeuler Sozialprojekte gemeinsam mit den Eltern und den Kindern über Mediensucht gesprochen. In der heutigen Zeit durchdringt der Medienkonsum viele Bereiche der Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen. Das zieht sich vom Familienleben bis hin zum Schulalltag und sorgt dabei nicht selten für Spannung und Konflikte innerhalb der Familien. Ohne Smartphone aus dem Haus zu gehen oder eine längere Zeit vom Internet abgeschnitten zu sein, ist für Kinder und Jugendliche fast undenkbar. Deshalb ist es so wichtig, über den Medienkonsum zu reden und ein gesundes Maß für die Mediennutzung zu finden. Darüber wurde innerhalb der Gruppe gesprochen und somit für das Thema sensibilisiert.

Genau aus diesem Grund, einer gesunden Mediennutzung, wurden bei diesem Medienprojekt regelmäßige Bildschirmpausen eingelegt und auch fernab der Medien miteinander Zeit verbracht. Ein Highlight für die Kids war es zum Beispiel, gemeinsam Zeit an der Elbe zu verbringen. Das herrliche Wetter lud ein, einfach mal die Füße abzukühlen und ein paar Steine im Fluß zu versenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.